Bioethanol für Ethanol Kamine

Bioethanol wird als Brennstoff für Bioethanol Kamine verwendet und ist daher ein unverzichtbares Zubehör für Ihren Ethanol Kamin. Wir liefern Bioethanol in allen Mengen, sodass Sie bei uns genau die Menge von Bioethanol kaufen können, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Unser Bioethanol ist von höchster Qualität, hat einen Alkoholgehalt von 96,6 % und wird in Deutschland produziert. Wir empfehlen immer ein Bioethanol mit einem Alkoholanteil zwischen 95-97,5% zu verwenden, da dies die reinste Verbrennung ergibt.

Obwohl der Alkoholgehalt hoch sein muss, sollte er 97,5 % Alkohol nicht überschreiten, denn um einen höheren Alkoholgehalt zu erhalten, müssen bei der Herstellung verschiedene Chemikalien verwendet werden. Außerdem brennt ein Bioethanol mit beispielsweise 100 % Alkohol zu schnell und erzeugt zu hohe Temperaturen, denen nicht alle Bioethanol Kamine standhalten können.

Wenn Sie Zweifel haben, ist es immer eine gute Idee, die Bedienungsanleitung Ihres Ethanol Kamins zu lesen, in der normalerweise steht, welches Bioethanol für Ihren Ethanol Kamin empfohlen wird.


Wählen Sie die Marke und den Typ des Bioethanols


Produkte - Bioethanol

    Bioethanol Flasche mit 1 liter Ethanol
    Bioethanol Flasche mit 1 liter Ethanol

    Bioethanol - 1 Liter Flasche

    Preis 5 EUR
    Artikelnummer: BIO-E101

    Weitere Informationen

    Bioethanol

    Bioethanol - 6 Liter

    Preis 26 EUR
    Artikelnummer: BIO-E103

    Weitere Informationen

    Bioethanol

    Bioethanol - 12 Liter

    Preis 50 EUR
    Artikelnummer: BIO-E105

    Weitere Informationen

    12 Liter Bioethanol von Xaralyn mit schneller Lieferung

    Xaralyn Bioethanol - 12 Liter

    Preis 69 EUR
    Artikelnummer: BIO-E125

    Weitere Informationen

    24 Liter Bioethanol von Xaralyn

    Xaralyn Bioethanol - 24 Liter

    Preis 109 EUR
    Artikelnummer: BIO-E126

    Weitere Informationen

    1 Liter Bioethanol von Xaralyn mit schneller Lieferung

    Xaralyn Bioethanol - 1 Liter

    Preis 9 EUR
    Artikelnummer: BIO-E127

    Weitere Informationen

    Bioethanol

    Bioethanol - 24 Liter

    Preis 95 EUR
    Artikelnummer: BIO-E107

    Weitere Informationen

    30 liter Bioethanol

    30 liter Bioethanol

    Preis 113 EUR
    Artikelnummer: BIO-E116

    Weitere Informationen

    Bioethanol - 48 Liter

    Bioethanol - 48 Liter

    Preis 189 Jetzt 176 EUR
    Artikelnummer: BIO-E117

    Weitere Informationen

    Bioethanol für Biokamine auf Flaschen

    Bioethanol - 60 Liter

    Preis 202 EUR
    Artikelnummer: BIO-E118

    Weitere Informationen

    Bioethanol - 120 Liter

    Bioethanol - 120 Liter

    Preis 402 EUR
    Artikelnummer: BIO-E119

    Weitere Informationen

     Bioethanol auf einer Palette für Bio-Kaminflaschen

    Pallette mit 1 Liter Bioethanol Flaschen - 540 liter

    Preis 1.903 Jetzt 1.808 EUR
    Artikelnummer: BIO-E120

    Weitere Informationen

    Bioethanol - 600 liter

    Bioethanol - 600 liter

    Preis 2.093 EUR
    Artikelnummer: BIO-E124

    Weitere Informationen

    Bioethanol Starterset

    Bioethanol Starterset - 6 Liter Bioethanol

    Preis 31 EUR
    Artikelnummer: BIO-E111

    Weitere Informationen

    Bioethanol Starterset

    Bioethanol Starterset - 12 Liter Bioethanol

    Preis 55 EUR
    Artikelnummer: BIO-E112

    Weitere Informationen

    Bioethanol Starterset

    Bioethanol Starterset - 24 Liter Bioethanol

    Preis 100 EUR
    Artikelnummer: BIO-E113

    Weitere Informationen

    1L Bioethanol Fanola Planika

    1 Liter Fanola Bioethanol

    Preis 12 EUR
    Artikelnummer: BIO-60-030

    Weitere Informationen

    5L Bioethanol Fanola Planika

    5 Liter Fanola bioethanol

    Preis 46 EUR
    Artikelnummer: BIO-60-031

    Weitere Informationen

    12L bioethanol Fanola Planika

    12 Liter Fanola bioethanol

    Preis 79 EUR
    Artikelnummer: BIO-60-072

    Weitere Informationen


      Was genau ist eigentlich Bioethanol?

      Bioethanol ist ein Ethanol, das ausschließlich aus Biomasse oder den biologisch abbaubaren Anteilen von Abfällen hergestellt wird. Manches wird ausschließlich aus pflanzlichen Abfällen wie Holz, Stroh oder ganzen Pflanzen hergestellt. In so einem Fall wird das Ethanol auch als „Cellulose-Ethanol" bezeichnet. Mehr hierzu später.

      Es wurde erstmals in den 1970er Jahren gebraucht. In diesem Jahrzehnt kam es zu einer Ölpreiskrise. Diese Krise hatte zur Folge, dass der Ölpreis stark anstieg und Öl für viele unerschwinglich bzw. wirtschaftlich nicht mehr rentabel war. Zu dieser Zeit wiederentdeckte man es als Treibstoff. Außerdem half es in dieser Zeit überschüssige Agrarerzeugnisse zu verwerten.

      Wie wird das Bioethanol hergestellt?

      Es gibt mehrere Hersteller des umweltfreundlichen Brennstoffs, viele davon in Deutschland und Polen. Vor allem Zeith in Sachsen-Anhalt in Deutschland ist bekannt als einer der größten Produzenten von Bioalkohol in Europa. Wie bei allen möglichen anderen Produktionsprozessen wird eine Fermentation erreicht. Zucker wird unter den richtigen Temperaturbedingungen hinzugefügt, um die Fermentation zu starten.

      Bioethanol stammt unter anderem aus biologischen Materialien und Abfällen. Eine der Zutaten, die wir früher erwähnt haben, ist Stärke oder Zucker. Beide Rohstoffe sind in vielen Pflanzen oder Körnern erhältlich, die in vielen verschiedenen Ländern wachsen. Die Stärke basiert hier in Europa hauptsächlich auf Weizen, während der Zucker typischerweise aus Zuckerrüben stammt. In anderen Ländern und Kontinenten werden übrigens auch Zuckerrohr, Mais, Hirse und andere Wurzeln verwendet.

      Die Reststoffe aus Stroh und Holz werden in das bereits erwähnte Cullulose-Ethanol umgewandelt. Es soll also aus billigeren Pflanzenresten stammen. Das ist positiv, weil diese typischerweise auf weniger hochwertigem Boden wachsen. Das Endprodukt in beiden Verarbeitungsbetrieben wird Bioethanol sein und es wird keine Unterschiede zwischen den beiden Produkten geben.

      Um die Glucose, also den Zucker, zu gewinnen, ist es erforderlich, dass die entsprechenden Rohstoffe verarbeitet werden. Der Weizen, den wir in diesem Zusammenhang verwenden, wird gemahlen. Anschließend werden dem gemahlenen Weizen Enzyme zugesetzt. Dadurch wird die Stärke im Weizen in Zucker umgewandelt. Dasselbe gilt für zellulosehaltige Rohstoffe wie Stroh und Holz. Diese werden genauso verarbeitet.

      Die Masse, die nach der Verarbeitung entsteht, wird als Moos bezeichnet. Dieser zuckerhaltigen Maische wird Hefe zugesetzt, um anschließend den Fermentationsprozess zu starten. Nach Abschluss dieses Vorgangs hat die zuvor alkoholfreie Masse nun einen Alkoholgehalt von ca. 12%. Das bedeutet auch, dass der Zucker und das alkoholische Püree nun destilliert sind. Nach erfolgreicher Destillation erhält man typischerweise Rohalkohol mit einer Konzentration von bis zu 94,6 %.

      Der nächste Schritt bei der Herstellung von Alkohol ist die Dehydrierung. Wir haben noch nicht 100 % erreicht, da wir immer noch 5,4 % haben, was eigentlich Wasser ist. Es wird im Entwässerungsprozess durch ein sogenanntes Molekularsieb entfernt. Das Endmaterial hat dann einen Reinheitsgrad von über 99,95 %. Je nach Anwendung wird der Prozess früher gestoppt. Gemäß den vorherigen Abschnitten sollte Bioethanol für Bioethanol Kamine nur 96,6 % Ethanol enthalten.

      Ethanol mit einer Reinheit von mehr als 99,95 % wird typischerweise für Mischungen mit Benzin für Motoren in Fahrzeugen verwendet. Für die Herstellung von Bioethanol gilt, dass eine Reihe nützlicher Nebenprodukte entstehen. Die ungenutzten Ressourcen wie Fett, Eiweiß und Pflanzenfasern können für Nahrungs-, Futter- und Düngemittel verwendet werden. Damit haben wir es mit einem sehr nachhaltigen Produkt zu tun, das absolut umweltfreundlich ist. 


      Bioethanol im Benzin

      Jetzt fragen sich manche vielleicht, ob Bioethanol heute immer noch als Treibstoff verwendet wird, obwohl der Öl- und Benzinpreis wieder einigermaßen stabil sind. Die Antwort lautet E10, und somit ‚Ja‘.

      Gängige Mischungen für Biokraftstoffe neben E10 sind E5, E15, E25, E50, E85 und E100. Die Zahl hinter dem ‚E‘ gibt an (in %), wie viel davon in einem Kraftstoff enthalten ist. Der Rest, der nicht dazugehört, ist herkömmliches Benzin. Bei E25 zum Beispiel besteht der Kraftstoff aus 25% davon und 75% Benzin. Bei E100 haben wir einen Bioethanol Anteil von 100%.

      Der bekannteste dieser Treibstoffe (zumindest in Deutschland) ist E10. E10 ist seit dem 1. Januar 2011 an fast allen Tankstellen deutschlandweit erhältlich. Es wird angenommen, dass circa 90% aller deutschen PKWs E10 gut vertragen. E10 ist daher nicht nur günstiger als herkömmliches Benzin, sondern unterstützt auch den Verbrauch von nicht-fossilen Brennstoffen.

      Beim Bioethanol-Kamin-Shop ist Ihr Mischverhältnis ein wenig anders, bzw. sollte es auf jeden Fall sein. Gutes Brennmaterial, Bioethanol, das optimal abbrennt, sollte einen Reinheitsgrad von 96,6% haben. Erwiesenermaßen ist dies die perfekte Mischung für den kleinen Deko-Ofen. Solche Ethanol betriebenen Kamine finden Sie übrigens auf unserer Homepage.

      Nachfüllen oder Pumpen?

      Brennkammern und Kamine gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen. Von sehr großen Brennkammern mit einem hohen Fassungsvermögen zu kleinen Brennkammern mit einem niedrigeren Fassungsvermögen. Je nach Modell benötigt man dementsprechend viel Bioethanol. Für einen größeren benötigt man natürlich mehr Bioethanol als für einen kleineren.

      Bei großen Kaminen muss das brennende Bioethanol meist nicht so oft nachgefüllt werden. Dies liegt daran, dass viel hineinpasst und man meist die Brennkammer nicht vollständig leer werden lässt. Da man nicht so oft nachfüllen muss, kann man das Auffüllen durchaus manuell erledigen. Hierzu schüttet man das Bioethanol direkt in die Brennkammer hinein.

      Damit nichts daneben geht, empfiehlt es sich, beim Eingießen einen Trichter zu verwenden. Falls beim Eingießen etwas daneben gehen sollte, ist es wichtig, das Verschüttete sofort und restlos zu entfernen. Dies geht am besten mit einem feuchten Tuch. Falls die verschüttete Flüssigkeit nicht sofort entfernt wird, kann dies zu einem Flecken auf dem Fußboden führen und zum anderen kann es zu ungeahnten Gefahren kommen.

      Falls Sie Fragen bezüglich des Auffüllens haben, helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter. Außerdem haben wir eine kleine Sammlung an nützlichen Anleitungen zusammengestellt, in denen wir viele der grundlegenden Dinge erklären; zum Beispiel wie man einen den Kamin ordnungsgemäß auffüllt, anmacht und löscht.

      Falls die der Ethanolkamin aber viel benutzt wird, kann es sein, dass man auf der Suche nach etwas Einfacherem ist. Bei uns im Onlineshop erhalten Sie praktische Pumpen, die die brennbare Flüssigkeit ganz einfach vom Kanister/Flasche in die Brandstätte befördern. Dies geschieht kinderleicht und auf Knopfdruck. Das eine Ende der Pumpe kommt in den Behälter mit der brennbaren Flüssigkeit und das andere Ende wird in die Feuerstelle getan. So wird der Kamin automatisch ausreichend versorgt.

      Bioethanol - gefährlich oder gemütlich?

      Der Zweck eines Ethanol Kamins ist meistens, dass er Gemütlichkeit schafft. Damit wollen wir eine positive Atmosphäre und entspannte Stimmung in der Umgebung schaffen. Solche Momente verbindet man mit dem völlig Harmlosen. Man sollte jedoch immer bedenken, dass der Bioethanol Alkohol leicht entzündlich ist und daher mit Vorsicht behandelt werden muss. Bioethanol beginnt zu brennen, sobald eine Flamme hinzugefügt wird. Die Flamme kommt schnell, wenn Sie also die Brennkammer verschüttet oder überfüllt haben, besteht Brandgefahr. Daher können wir noch einmal betonen, wie wichtig das richtige Zubehör für Ihren Ethanol Kamin ist.

      Es gibt keinen Grund, diese Brandgefahr zu unterschätzen. Daher empfehlen wir Ihnen, nach Erhalt zuerst die Bedienungsanleitung Ihres Kamins zu lesen. Als nächstes sollten Sie immer mit Ihrem gesunden Menschenverstand handeln und Ihre Vorsichtsmaßnahmen beim Befüllen des Kamins treffen. Es ist sehr selten, dass bei der Verwendung eines Ethanol Kamins Schäden auftreten. Die wenigen Fälle, in denen es passiert, sind falsches Einfüllen von Bioethanol und es liegt nicht an der Feuerstelle selbst. Wenn neben dem Brenner Bioethanol verschüttet wurde, ohne dass es mit einem feuchten Tuch aufgewischt wurde, oder wenn der Brenner überfüllt wurde, besteht Brandgefahr, wenn der Kamin angezündet wird. Ein anderes Szenario tritt auf, wenn die Brennkammer während des Betriebs gefüllt wird oder wenn der Brenner heiß ist.

      Dinge, auf die Sie achten sollten

      Wie oben gezeigt, ist das Anzünden eines Bioethanol Kamins kein Scherz. Hier listen wir die besonderen Risiken auf, die Sie bei der Verwendung einer Feuerstelle für Ethanol beachten sollten:

      Kaufen Sie Bioethanol in guter Qualität. Machen Sie keine Kompromisse beim Preis. 

      • Brennbare Brennstoffe sollten nicht neben oder in der Nähe des Ethanol Kamins gelagert werden.
      • Befüllen Sie den Kamin niemals, wenn er heiß ist. Es ist wichtig, ca. 30 Minuten zu warten, damit die Brennkammer abkühlen kann.
      • Füllen Sie den Kamin nie nach, wenn er läuft. Es kann zu einer explosionsartigen Verbrennung kommen, die schwierig zu kontrollieren sein kann.
      • Verwenden Sie möglichst nur Bioethanol mit einem Reinheitsgrad von 96,6 %. Die Verwendung von Bioethanol mit höherem oder niedrigerem Alkoholgehalt kann zu unsachgemäßer Verbrennung und Geruchsbelästigung in der Umgebung führen.
      • Verwenden Sie ein langes Sicherheitsfeuerzeug für Bioethanol Kamine oder lange Streichhölzer. Ethanol entzündet sich sehr schnell, sodass Sie Ihre Finger rechtzeitig entfernen können. Wenn Sie Streichhölzer verwenden, lassen Sie diese nicht in der Brennkammer.
      • Vermeiden Sie eine Überfüllung der Brennkammer. Füllen Sie nur den Brenner bis dem Maximum-Indikator.
      • Im Falle eines Verschüttens ist es wichtig, dass alles vor der Entzündung getrocknet wird.
      Dies sind die wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen für die Verwendung von Ethanol Kaminen - einschließlich spezieller Befüllung des Kamins. Es kann eine gute Idee sein, in das richtige Zubehör zum Nachfüllen zu investieren. Das kann zum Beispiel ein Trichter oder eine Pumpe sein, was das Befüllen erleichtert. Dies kann auch dazu beitragen, das Verschütten von Bioethanol neben dem Kamin zu vermeiden.

      Die Maßnahmen gelten sowohl für die Innen- als auch für die Außenzündung. Wenn Sie Klärungsbedarf zu einigen Überlegungen bezüglich der Verwendung der dekorativen Kamine haben, steht Ihnen der Kundendienst während der Öffnungszeiten des Geschäfts jederzeit zur Verfügung.

      Mehr Bioethanol kaufen und gleichzeitig mehr sparen?

      Diese Frage bekommen wir oft von unseren Kunden. Ist es sinnvoll in größeren Mengen Bioethanol einzukaufen? Es ist klar, dass wir als Unternehmen näher daran sind, zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen, wenn eine bestimmte Menge auf der Bestellung ankommt. In diesem Fall reduzieren wir Bearbeitungszeit, Verpackung und Versand. Dies sind wichtige Parameter in Bezug auf den Einkauf von Bioethanol.

      1 Liter Bioethanol kostet 5 EUR auf unserer Website. Ansonsten sind sie in Kartons mit 6, 12, 24 und 30 Litern erhältlich. Es ist klar, dass der Preis pro Liter umso geringer ist, je größer die Menge von Bioethanol, die Sie kaufen. Der Literpreis wird also geringer je größer die Menge. Außerdem entfallen ab einem Warenwert von über 100 € die Versandkosten. Dies senkt den Endpreis natürlich weiter nach unten. Falls Sie nähere Informationen hierzu wünschen, stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung. Wir verkaufen Bioethanol für Bioethanolkamine in Paletten an Großverbraucher. Dies sind zum Beispiel Restaurants, Hotels und Küchengeschäfte, die täglich größere Mengen verbrauchen. Wenn Sie eine regelmäßige Versorgung mit Flüssigkeit für Ihren Kamin benötigen, können wir dies auch arrangieren. Falls Sie nähere Informationen hierzu wünschen, stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

      Wie viel Brennstoff brauche ich?

      Wie viel Bioethanol Sie brauchen, hängt von mehreren Faktoren ab. Jede Brennkammer ist verschieden und so verbraucht jede Brennkammer auch verschieden viel. Ein weiterer Faktor, der beim Verbrauch sehr bestimmend ist, ist die Art und Weise, wie die Feuerstelle genutzt wird. So verbraucht ein solches Modell auf voller Leistung natürlich mehr Bioethanol, als ein Ethanolkamin, der nur auf halber Flamme brennt. Je mehr und stärkere Flammen Sie wünschen, desto mehr Bioethanol verbrauchen Sie natürlicherweise.

      Ein entscheidender Faktor dafür, wie viel verbrannt wird, ist natürlich, wie viel in die Brennkammer hineingeht. Die meist gängigsten Kamine haben ein Fassungsvermögen, das von 0,5 bis hin zu 5 Litern reicht. Natürlich gibt es auch Kamine die größer bzw. kleiner sind, aber nichtsdestotrotz sind dies die zwei gängigsten Füllmengen. Die Rechnung ist einfach. Ein Ethanolkamin mit einem Fassungsvermögen von 5 Litern wird bei Verwendung auch 5 Liter Bioethanol verbrennen, wenn er bis zum Ende an geschalten ist. Sie sollten sich also bewusst sein, dass je höher das Fassungsvermögen des Kamins ist, desto mehr wird in der Regel auch verbraucht.

      Ab einer gewissen Größe verfügen die meisten Ethanolkamine über eine kleine Metallplatte aus Edelstahl, die mit einem passenden Werkzeug über die Öffnung geschoben werden kann. Diese Platte dient im Endeffekt zum Löschen des Kamins. Wird die Platte über die Öffnung des Kamins geschoben, während er an ist, so wird das Feuer des Kamins erstickt und er geht aus.

      Ein toller Trick ist, die Metallplatte aus Edelstahl nicht komplett über die Öffnung zu schieben, sondern nur zu einem Teil. So wird die Luftzufuhr zur Lohe eingeschränkt und das Feuer wird ein wenig kleiner. Auf diese Weise wird an Bioethanol gespart, da ganz einfach weniger Liter verbraucht werden.

      Außerdem ist es wichtig, für ein gutes Raumklima zu sorgen. Dieses erhält man indem man sein Produkt nur in einem gut gelüfteten Raum betreibt.

      Das Verbrennen von Bioethanol ist ein chemischer Prozess. Eines der chemischen Endprodukte, die bei dieser Verbrennung entstehen, ist CO2. CO2 entsteht bei der Oxidation von Sauerstoff und ist für den Menschen giftig. Ein Bioethanolkamin kann aber keineswegs so viel CO2 produzieren, dass es für den Menschen gefährlich werden kann. Sie brauchen sich also keine Sorgen machen, dass Sie eine Vergiftung davontragen könnten.

      Obwohl man keine CO2-Vergiftung davontragen kann, ist die Frischluftzufuhr wichtig, da man sonst nach längerem Aufhalten in einem Raum mit der brennende Feuerstelle frische Luft benötigen, denn die Verbrennung nimmt einen Teil des Sauerstoffs in die Luft. Dies ist keineswegs angenehm und sollte natürlich vermieden werden. Die Lösung hierfür ist aber gänzlich einfach und erfordert nicht viel Arbeit. Es reicht meist ein Fenster zu öffnen, während der Biokamin brennt.

      Tipps und Fragen zu unseren Produkten

      Falls Sie weitere Fragen zu unseren Produkten, zum Design, der Sicherheit oder speziell zum Thema haben, freuen wir uns mit Ihnen in Kontakt zu treten. Wir sind werktags via Telefon, Email und unseren Online-Chat erreichbar. Unser kompetentes und fachkundiges Team freut sich, Ihnen zur Seite stehen zu können.

      Unsere Produkte und unseren Webshop finden Sie außerdem auf eBay und Amazon. Hier haben wir ausgewählte Produkte für Sie zusammengestellt, bei dem jeden das Herz aufgeht. Die Preise fangen schon bei 5,00 € an.

      Es lohnt sich öfters in unserem Shop vorbeizuschauen, da wir immer viele tolle und wechselnde Angebote für Sie parat haben. Falls Sie sich etwas Inspiration holen möchten, können Sie uns auch gerne auf unserer Facebook und Instagram Seite besuchen.

      Genießen Sie schöne Flammen mit unseren hochwertigen Kaminen!